Klinik-Management

Weniger zusätzliche Pflegekräfte an Kliniken

Veröffentlicht: 08.12.2008, 15:47 Uhr

BERLIN (ble). Bei ihrem Spitzengespräch zur Neuordnung der Krankenhausfinanzierung haben sich Union und SPD am Donnerstag auf eine höhere Förderquote für zusätzliche Pflegestellen geeinigt.

Statt einer 70-prozentigen Förderung soll das Programm jetzt neunzig Prozent der Kosten für Neueinstellungen übernehmen. Da das Fördervolumen mit 700 Millionen Euro unverändert bleiben soll, steht allerdings für deutlich weniger neue Stellen Geld zu Verfügung. Statt 21 000 zusätzlichen Pflegekräften ist jetzt nur noch von 16 000 bis 18 000 neuen Stellen die Rede.

Mehr zum Thema

Covid-19-Patienten

Wo es an der Verteilung von Corona-Patienten hakt

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden