Ratgeber "myGuide"

Wie ein digitales Triage-System

Ein Schweizer Krankenversicherer bietet seinen Kunden einen digitalen Ratgeber an, der sagt, ob ein Arztbesuch nötig ist oder nicht.

Veröffentlicht:

BERN. Der digitale Ratgeber "myGuide" steht den Kunden von Versicherungsunternehmen des Schweizer CSS-Konzerns ab sofort kostenlos zur Verfügung.

myGuide nutze dabei eine medizinische Fragesystematik, die auf wissenschaftlichen Studien des Instituts für Hausarztmedizin der Universität Bern basiere.

Der Service sei von Fachärzten und Medizininformatikern entwickelt worden und prüfe die Krankheitssymptome ab. Frage um Frage, wirbt CSS für das Produkt, führe myGuide die Nutzer zu einer Empfehlung: Ist ein Arztbesuch erforderlich? Sollte die Apotheke aufgesucht werden oder ist das Spital die richtige Wahl?

Und so funktioniert es: Zu Beginn soll der Nutzer eine Hauptbeschwerde auswählen, unter welcher er gegenwärtig leidet. Gibt er beispielsweise Fieber ein, fragt das Tool nach der Höhe der Körpertemperatur.

Nach der Eingabe wird der Nutzer weiter gefragt, wie lange das Fieber bereits andauert, und so weiter. Sollte kein Handlungsbedarf bestehen, also weder Arzt, Spital oder Apotheke erforderlich sein, warte der Ratgeber mit Tipps auf, wie die Beschwerden behandelt werden können.

myGuide soll die oftmals verwirrende Internet-Suche ersetzen

Kunden des CSS-Konzerns (dazu gehören die CSS Kranken- Versicherung AG, die INTRAS Kranken-Versicherung AG sowie die Arcosana AG) müssen ihre Kundennummer und ihr Geburtsdatum im CSS-Kundenportal eingeben und können loslegen. Der Service wird in vier Sprachen (Deutsch, Französisch, Italienisch und Englisch) angeboten.

"myGuide ersetzt nicht uns Ärzte, sondern die oftmals verwirrende Suche im Internet. Der digitale Ratgeber ist einfach aufgebaut und liefert rasch verständliche Informationen für Patienten", wird Dr. Philippe Luchsinger, Hausarzt aus dem Schweizer Affoltern am Albis, auf der CSS-Seite zitiert.

Bei myGuide seien die Daten besonders sicher, verspricht CSS. Das Tool werde bereits in ähnlicher Form in verschiedenen Gesundheitsinstitutionen wie beispielsweise Arztpraxen und Apotheken eingesetzt. Auch das "International Board of Experts in Medical Triage" empfehle myGuide, so CSS.

Das Board bestehe aus international anerkannten medizinischen Fachpersonen, "welche über einen Leistungsausweis in der Forschung zu und Entwicklung von medizinischen Ersteinschätzungsinstrumenten verfügen".

Ob ein Kunde die Ratschläge des digitalen Ratgebers befolgt oder nicht, liegt in seiner eigenen Verantwortung, erklärt CSS in den FAQ zum Produkt. (ato)

Mehr zum Thema

Cyberschutz für Arztpraxen

Vom Passwort als Desinfektionsmittel

Das könnte Sie auch interessieren
Digitalisierung? „Muss für Ärzte einen Mehrwert bieten!“

© [M] Scherer: Tabea Marten | Spöhrer: privat

„EvidenzUpdate“-Podcast

Digitalisierung? „Muss für Ärzte einen Mehrwert bieten!“

Digitalisierung und Datenschutz pandemiekonform: SVR-Vorsitzender Professor Ferdinand Gerlach (li.) am 24. März in Berlin bei der Vorstellung des Ratsgutachtens und der Bundesdatenschutzbeauftragte Professor Ulrich Kelber (re.) einen Tag später bei der Vorlage seines Tätigkeitsberichts.

© [M] Gerlach: Wolfgang Kumm / dpa | Kelber: Bernd von Jutrczenka / dpa

„ÄrzteTag“-Podcast

„Wir verlangen Digitalisierung mit Gehirnschmalz!“ (Streitgespräch Teil 1)

Thorsten Kaatze, kaufmännischer Direktor am Uniklinikum Essen

© UK Essen

„ÄrzteTag“-Podcast

Ein „Kochrezept“ für die Digitalisierung einer Uniklinik

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Tobias Hans, Landesvorsitzender der saarländischen CDU und Saarlands Ministerpräsident, spricht am 12.11.2021 im E-Werk bei der Landesvertreterversammlung der saarländischen CDU.

© Uwe Anspach / dpa

Corona-Impfung

BioNTech-Deckelung: Saar-MP Hans attackiert Spahn

Impfzentrum der Marke Eigenbau in Peine.

© Dr. Lars Peters

COVID-19-Impfung im früheren Getränkemarkt

Hausarzt richtet Corona-Impfzentrum ein – auf eigene Kosten

IT-Sicherheit in der Praxis: Als „die Atemschutzmaske des Computers“ titulierte der Heidelberger Cyberschutz-Auditor Mark Peters die Firewall.

© Michaela Schneider

Cyberschutz für Arztpraxen

Vom Passwort als Desinfektionsmittel