Geld und Vermögen

Zigarettenabsatz legt im dritten Quartal leicht zu

WIESBADEN (dpa). Trotz der jüngsten Tabaksteuererhöhung ist der Zigarettenabsatz im dritten Quartal des laufenden Jahres leicht gestiegen.

Veröffentlicht: 20.10.2011, 13:18 Uhr

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes wurden von Juli bis September 1,9 Prozent mehr Glimmstängel versteuert als im Vorjahreszeitraum. Der Absatz von Zigarren und Zigarillos legte ebenfalls um 1,9 Prozent zu.

Bei Pfeifentabak gab es ein Plus von 31,5 Prozent. Weniger nachgefragt wurde dagegen Feinschnitt zum Selberdrehen. Dessen Absatz sank im genannten Zeitraum um drei Prozent.

Im zweiten Quartal war Absatz von Tabakwaren gesunken

Insgesamt wurden Tabakwaren im Verkaufswert von 6,5 Milliarden Euro versteuert - 6,5 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Im zweiten Quartal war der Absatz von Tabakwaren - insbesondere von Zigaretten - wegen der Steuererhöhung im Mai noch deutlich gesunken.

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Kabinett beschließt Regeln für die Patientenakte

Patientendaten-Gesetz

Kabinett beschließt Regeln für die Patientenakte

Ohne Maßnahmen 3,8 Millionen schwere COVID-19-Fälle in Deutschland?

Modellrechnung zum Coronavirus

Ohne Maßnahmen 3,8 Millionen schwere COVID-19-Fälle in Deutschland?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden