Versandapotheken

Zur Rose übernimmt Apo-rot

Veröffentlicht:

HAMBURG. Die Schweizer Zur Rose AG, Konzernmutter der Versandapotheke DocMorris, setzt die Expansion im Apothekenmarkt fort und erwirbt das unter dem Namen "Apo-rot" geführte Versandhandelsgeschäft der Hamburger Apotheke am Rothenbaum.

Ein Kaufpreis wurde nicht genannt. Den Angaben zufolge erzielte die Onlineapotheke 2017 mit rund 800.000 aktiven Kunden um die 100 Millionen Euro Umsatz. Apo-rot.de wirbt unter anderem mit besonders günstigen OTC-Preisen.

Im Zuge der Übernahme soll die Versandlogistik künftig vom DocMorris-Standort im niederländischen Heerlen aus erfolgen. Marketing und Kundendienst sollen in Hamburg bleiben. Nach Berichten der Lokalpresse könnten die fest angestellten Logistik-Mitarbeiter – etwa die Hälfte von derzeit 370 – nach Heerlen wechseln.

Wie es weiter heißt, beinhaltet der Übernahme-Deal auch eine Marketing-Kooperation zwischen DocMorris und den bundesweit 18, gleichfalls unter dem Label "Apo-rot" auftretenden Kooperationsapotheken. (cw)

Mehr zum Thema

„Gesundes China 2030“

Reich der Mitte verspricht Pharma große Absatzchancen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Viele Menschen leiden nach einer SARS-CoV-2-Infektion an Fatigue. Eine Impfung scheint sich hier nicht noch zusätzlich negativ auszuwirken.

Corona-Studien-Splitter

Offenbar kein positiver Effekt von ASS bei COVID-19