125. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin
04. - 07. Mai 2019, RheinMain CongressCenter - Wiesbaden

Medienpartner: ÄrzteZeitung
Ärzte Zeitung online, 19.04.2018

Im Video

Junge Besucher waren "Verjüngerungskur für DGIM"

Die "Ärzte Zeitung" hat den letzten DGIM-Kongresstag mit der Kamera begleitet. Tagungspräsident Sieber hat uns dabei Rede und Antwort gestanden – und erzählt, was ihn in den Tagen begeistert hat.

Junge Besucher waren "Verjüngerungskur für DGIM"

Ein Blick auf den DGIM-Kongress in Mannheim. Nächstes Jahr findet die Tagung wieder in Wiesbaden statt.

© Alexander Joppich

MANNHEIM. 8100 Besucher hatte die 124. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM). Das erklärte die DGIM auf Nachfrage der "Ärzte Zeitung". Damit haben die Veranstalter nahezu eine Punktlandung mit ihrer Prognose gelandet: Sie waren von 8000 Besuchern ausgegangen. Kongresspräsident Prof. Cornel Sieber wollte dieses Jahr insbesondere mehr junge Menschen anziehen. Ob ihm dies gelungen ist, erklärt Sieber in unserem Video. (ajo)

Auf Wiedersehen, Mannheim: Letzter DGIM-Tag

Topics
Schlagworte
DGIM (1357)
Organisationen
DGIM (753)
Personen
Alexander Joppich (77)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Künstliches Pankreas punktet im Alltag

Ein „closed loop“ aus sensorgestützter Glukosemessung und Insulinpumpe kann die Stoffwechseleinstellung bei Diabetes deutlich verbessern, zeigt eine US-Studie auf. mehr »

Kontroverse um Spahns Gesetz für besseren Masernschutz

Der Bundestag hat in erster Lesung das geplante Masernschutzgesetz debattiert. Die Opposition kritisiert, das Gesetz atme zu viel Zwang und Sanktion. mehr »

Tuberkulose bleibt die infektiöse Todesursache Nummer 1

Inzidenz und Mortalität der Tuberkulose gehen einem WHO-Report zufolge weltweit zurück. Die für 2020 angestrebten Ziele sind trotzdem außer Reichweite. mehr »