Kongress, 10.05.2011

Monetik und Ethik bleiben im Gespräch

BERLIN (eb). Wer über Gesundheit spricht, darf über Ethik nicht schweigen. Doch was eigentlich kennzeichnet heute "Ethik im Gesundheitswesen"?

Dieser Frage gehen Experten im "Ethischen Café" nach, das seit Jahren zu einem festen Bestandteil des Hauptstadtkongresses geworden ist.

An allen drei Kongresstagen diskutieren Experten aus der Gesundheitswirtschaft, der Ärzteschaft, der professionellen Pflege sowie dem Krankenhausmanagement jeweils in den Mittagspausen, ob und wie auch künftig "gute Medizin" bezahlt werden kann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

"Die Haltung der Kassen ist irrational"

Die Vertragsärzte kauen schwer am schwachen Ergebnis der Honorarverhandlungen für 2018. Es sei fraglich, ob der aktuelle Mechanismus auf Dauer ein geeignetes Preisfindungsinstrument sei, so KBV-Chef Dr. Andreas Gassen. mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »