Ärzte Zeitung, 19.03.2007

Kombi bessert bei Glaukom den Blutfluss im Auge

HAAR (eb). Bei manchen Patienten mit Offenwinkelglaukom ist der Blutfluss im Auge vermindert. Einer Studie zufolge lässt er sich durch die fixe Kombination eines Carboanhydrase-Hemmers mit einem Betablocker deutlich bessern.

Gestört wird die Durchblutung durch Gefäßverengungen oder sekundär durch einen erhöhten Augeninnendruck. Das teilt das Unternehmen Chibret mit, das zur MSD-Gruppe gehört.

Mit Dorzolamid/Timolol (Cosopt®) nahm bei den 16 Patienten die Blutflussgeschwindigkeit in den Retina- und Ziliararterien zu. Außerdem lag der Augeninnendruck nach vier Wochen Therapie signifikant um 12 Prozent unter dem Ausgangswert (J Ocul Pharmacol Ther 22, 2006, 353).

Topics
Schlagworte
Medizin (84498)
Wirkstoffe
Dorzolamid (9)
Timolol (10)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »