Ärzte Zeitung, 15.11.2011

Paul-Ehrlich-Institut in CHMP-Ausschuss gewählt

LANGEN (eb). Der Ausschuss für Humanarzneimittel (Commitee for Medical Products for Human Use, CHMP) der Europäischen Arzneimittelagentur EMA hat Dr. Jan Müller-Berghaus vom Paul-Ehrlich-Institut (PEI) in Langen als kooptiertes Mitglied gewählt.

Die Berufungsperiode umfasst drei Jahre. Müller-Berghaus vertritt im Ausschuss den Bereich "Qualität und Sicherheit biomedizinischer Arzneimittel einschließlich neuartiger Therapien (advanced therapies)".

Die biomedizinische Expertise des PEI fließt damit auch in Zukunft in die Arzneimittelbewertung des CHMP und die Zulassungsentscheidung der EU ein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »

Mit Geriatrietests zur Diabetestherapie à la carte

Der eine ist fit, der andere gebrechlich: Alte Menschen mit Typ-2-Diabetes brauchen individuelle Therapieformen. Ein Geriater gibt Tipps. mehr »