Ärzte Zeitung, 08.07.2005

Zur SommerakademieMehr Auswahl für Therapie bei Harninkontinenz

NEU-ISENBURG (ikr). Schätzungsweise 3,7 Millionen Menschen in Deutschland haben eine Harninkontinenz. Es sind vor allem Frauen über 60 Jahre, wie eine repräsentative Umfrage bei 883 Männern und 1182 Frauen jetzt ergeben hat.

Die Optionen zur Therapie bei Belastungs (Streß)- und Dranginkontinenz, den häufigsten Harninkontinenz-Arten, sind in den vergangenen Monaten erweitert worden.

Zur Sommer-Akademie
Sammeln Sie Fortbildungs-punkte mit der Sommer-Akademie Zur Sommer-Akademie

So gibt es mit dem selektiven Serotonin- und Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer Duloxetin jetzt erstmals eine spezifische Pharmakotherapie bei Belastungsinkontinenz.

Und zur Therapie bei Dranginkontinenz sind neue Arzneien auf den Markt gekommen, die besonders gut verträglich sind, vor allem was die Mundtrockenheit als unerwünschte Wirkung betrifft. Übrigens: Auch mit dieser Folge der Sommer-Akademie kann man Fortbildungspunkte sammeln.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »