Arzt Online, 10.10.2005

Interaktive Website für Teenager auf dem Weg zur Frau

Eine Website auf junge Mädchen zuzuschneiden, ist nicht ganz einfach. Dem Pharma-Unternehmen Wyeth, einem Anbieter von oralen Kontrazeptiva, ist es mit "Leilas Haus" recht gut gelungen.

Im Erdgeschoß des Hauses, durch das sich die Besucherin mit der Maus bewegt, ist eine Gynäkologenpraxis. Dort gibt es reichlich Informationen zu Kontrazeption und Frausein.

Außerdem wird durchaus amüsant erklärt, was ein Mädchen bei seinem ersten Gynäkologenbesuch erwartet. Im Obergeschoß kann der Teenager dann mit Leila direkt in E-Mail-Kontakt treten, etwa mit Problemen wie: "Peter findet meine Brüste zu klein". Leilas Antworten sind angemessen: "Peter ist ein Idiot". (gvg)

www.leilas-haus.de

Topics
Schlagworte
Gynäkologie (5786)
Organisationen
Wyeth (342)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Neue Hoffnung auf wirksame Alzheimer-Therapie

Lässt sich der Krankheitsverlauf bei Alzheimer mittels Antikörper doch bremsen? Erstmals deutet sich ein solcher Erfolg in einer größeren Studie an. Das weckt Hoffnungen. mehr »

Was die Datenschutz-Folgenabschätzung ist

Praxen, Kliniken und MVZ, die in großem Stil Patientendaten verarbeiten, müssen laut DSGVO eine Datenschutz-Folgenabschätzung absolvieren. Medizinrechtler erläutern, wie das geht und was das überhaupt ist. mehr »

Tele-Hausarzt horcht aus der Ferne ab

Dr. Rafael Walocha betreut als Tele-Hausarzt Bewohner eines Pflegeheims per Video. Dabei kann er die Patienten sogar elektronisch auskultieren. Arzt und Patienten sind begeistert. mehr »