Ärzte Zeitung, 25.11.2005

Unicef: Jährlich drei Millionen Beschneidungen

KÖLN (dpa). Drei Millionen Mädchen werden nach einer Unicef-Studie jedes Jahr beschnitten. Die Zahl liege um eine Million höher als bisher angenommen, teilte das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen gestern in Köln mit.

"Wir müssen die Frauen stärken, damit sie ihre Dorfgemeinschaften überzeugen, diese Jahrtausende alte Tradition hinter sich zu lassen", sagte Kirsten Leyendecker von Unicef.

Betroffen seien Frauen in 28 Ländern Afrikas sowie des Nahen und Mittleren Ostens. In neun Ländern gebe es Anzeichen für einen Rückgang.

Topics
Schlagworte
Gynäkologie (5863)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Manche Wortwahl irritiert mich sehr"

Gesundheitsminister Spahn wird wegen des TSVG von Ärzten kritisiert. Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" betont er: Es wird mit Falschinformationen Stimmung gemacht. mehr »

Galenus-Gala 2018 – Das sind die Gewinner

Was zeichnet innovative Arzneimittelforschung aus? Vier Medikamente und eine Forschergruppe erhalten den Galenus-von-Pergamon-Preis 2018. Für beispielhaftes soziales Engagement wurde zudem der CharityAward verliehen. mehr »

CharityAward für Zahnarzt im Waschsalon

Mit dem CharityAward zeichnet Springer Medizin Engagement von Menschen aus, die sich ehrenamtlich um hilfsbedürftige Menschen kümmern. Die diesjährigen Preisträger sind nun gekürt worden. mehr »