Ärzte Zeitung, 19.11.2004

Ratgeber rund um das Thema Tinnitus

WUPPERTAL (eb). Für Tinnitus-Patienten bietet die Deutsche Tinnitus-Liga (DTL) umfangreiches Informationsmaterial an. Seit dem Frühjahr ist dieses Service-Material um neue Broschüren ergänzt worden.

Themen, die in den jetzt verfügbaren DTL-Broschüren aufgegriffen werden, sind Morbus Menière, Schwerhörigkeit sowie Streßbewältigung, Lärm und Hyperakusis.

Ein eigener Ratgeber ist außerdem dem Tinnitus bei Kindern und Jugendlichen gewidmet, einer speziell dem Tinnitus und der Bedeutung der Halswirbelsäule. Weiterhin gibt es Broschüren zu akutem Tinnitus und Hörsturz, zur Tinnitus-Retraining-Therapie und eine mit dem Titel "Tinnitus-Info allgemein".

In Deutschland haben nach Angabe der DTL fast drei Millionen Menschen chronischen Tinnitus, etwa die Hälfte davon litten erheblich darunter.

Die Broschüren sind für Mitglieder der DTL kostenlos, für Nichtmitglieder zum Preis von 3 Euro pro Broschüre erhältlich.

Infos: Deutsche Tinnitus-Liga e.V., Postfach 21 03 51, 42353 Wuppertal, Tel.: 0202 / 24 65 2-0, Fax: 0202 / 24 65 2-20, www.tinnitus-liga.de, dtl@tinnitus-liga.de

Topics
Schlagworte
Innere Medizin (35255)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »