Ärzte Zeitung, 03.06.2004

99 kranke Kinder reisen ins Atemwegs-Camp

50 Kinder mit rezidivierenden Atemwegsinfektionen erholen sich derzeit im "Atemwegs-Camp" in St. Peter-Ording. Dieses Camp hat das Pharma-Unternehmen Pfizer Consumer Healthcare als Pilotprojekt gegründet, um betroffenen Kindern eine Kur im Reizklima der Nordsee zu ermöglichen.

Kinderärzte aus ganz Deutschland waren aufgerufen, sich an der Aktion zu beteiligen und ein Kind aus ihrer Praxis vorzuschlagen. Anhand medizinischer Kriterien seien aus den vielen Bewerbungen 99 Kinder ausgewählt worden, teilt das Unternehmen mit. Die übrigen 49 Sechs- bis Zwölfjährigen werden im Herbst im Camp erwartet.

Drei Wochen lang ist das Atemwegs-Camp Gast in einer etablieren Kinderkureinrichtung. Hier lernen die kleinen Patienten spielerisch und kindgerecht, was sie tun müssen, um gesund zu bleiben und Erkältungsinfekte zu vermeiden.

Alle therapeutischen Maßnahmen sind individuell auf die Bedürfnisse der Kinder abgestimmt. Allein die frische, salzhaltige Nordseeluft und reichlich Bewegung werden ihnen auf lange Sicht gut tun. Der Reizklima-Effekt hat sich als Vorsorgemaßnahme gut bewährt. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »