Ärzte Zeitung, 14.10.2005

"Da können wir endlich zeigen, was wir drauf haben"

Das Deutsche Down-Sportlerfestival fand erstmals in Magdeburg statt / 100 Athleten und 400 Zuschauer

Beim erstmals in Magdeburg ausgetragenen Deutschen Down-Sportlerfest konnten die Veranstalter, die Hexal Foundation gGmbH, 100 Athleten und 400 Zuschauer begrüßen. Wie auch schon bei den voraufgegangenen Festivals in Frankfurt am Main herrschte wieder eine begeisternde Stimmung.

Gleich geht’s los: Einmarsch der kleinen Helden. Fotos: Hexal

Die Teilnehmer, allesamt Kinder und junge Erwachsene mit Down-Syndrom, genossen es sichtlich, einmal im Mittelpunkt zu stehen und zeigen zu können, daß auch sie zu erstaunlichen Leistungen beim Laufen, Werfen und Springen fähig sind. Dabei bekamen sie prominente Unterstützung: Bobby Brederlow, Schauspieler mit Down-Syndrom und Bambi-Preisträger, war als Schirmherr des Sportlerfestivals auch als aktiver Wettkämpfer in Magdeburg mit dabei.

"Das Sportlerfestival ist eine tolle Sache", freute er sich, "da können wir endlich mal zeigen, was wir drauf haben." Auch den Schauspieler Joachim Hermann Luger, der den meisten eher als Hans Beimer aus der Lindenstraße bekannt ist, hatte das Festival-Fieber gepackt.

Mit Spaß und Ernst bei der Sache: Die Teilnehmer genossen es, einmal im Mittelpunkt zu stehen.

"Das Sportlerfestival gibt den Kindern und Jugendlichen mit Down-Syndrom die Gelegenheit, aus ihrer Isolation heraus an die Öffentlichkeit zu kommen, und das ist mir ein großes Anliegen." Für Luger war es deshalb Ehrensache, die Moderation der Wettkämpfe in Magdeburg zu übernehmen und auch beim feierlichen Abschluß des Festivals, einem Festabend mit Siegerehrung in der Johanniskirche, mit dabei zu sein.

Ein "lebensfrohes Fest" erlebte auch der Schirmherr des Deutschen Down-Sportlerfestivals, der Magdeburger Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper. Er sprach von einem "Höhepunkt im Jubliäumsjahr" der 1200 Jahre alten Elbestadt. Der Behindertensport habe in Magdeburg im übrigen eine feste Heimstatt, betonte der Oberbürgermeister. (ag)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Abwarten schlägt Op

Zumindest in den ersten sechs Jahren nach Diagnose haben Männer mit lokalisiertem Prostata-Ca eine bessere Lebensqualität, wenn sie sich nicht unters Messer legen. mehr »

No deal-Brexit? Dieses Szenario lässt NHS-Angestellte schaudern

Je mehr Zeit in ergebnislosen Verhandlungen verrinnt, desto nervöser werden Beschäftigte vor allem im Gesundheitswesen. Ein Brexit ohne Vertrag mit der EU? Im NHS fürchtet man in diesem Fall ein Desaster. mehr »

Der reine Telearzt kommt

Fernbehandlung ohne Erstkontakt in der Praxis? Im Ländle wird dieses Modell jetzt erstmals getestet. Die Kammer dort hat gerade das erste Projekt genehmigt. mehr »