Ärzte Zeitung, 06.03.2008

Diagnosehilfe im Internet mit Patientdaten

NEU-ISENBURG (Rö). Mit einem Internet-Lernprogramm "Lyso-Klinik" will das Unternehmen Genzyme neue Wege in der ärztlichen Aus- und Weiterbildung beschreiten.

Realistische Patientendaten sollen das frühzeitige Erkennen von lysosomalen Speicherkrankheiten erleichtern. Denn diese Erkrankungen sind nicht häufig und werden deshalb oft übersehen oder spät diagnostiziert.

Das System unterliegt Zugangsbeschränkungen. Interessenten können sich bei Genzyme GmbH, Mirjam Bein, Siemensstraße 5b, 63263 Neu-Isenburg anmelden, E-Mail: mirjam.bein@genzyme.com. Eine Demoversion ohne Zugriff auf Patientendaten findet man unter der Adresse: www.inmedea.net/genzyme

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Rätselhafter Demenz-Rückgang

Eine US-Studie deutet erneut auf eine fallende Demenz-Inzidenz, und zwar besonders in Geburtsjahrgängen ab 1925. Wisssenschaftliche Erklärungen für die Beobachtung fallen schwer. mehr »

Immuntherapie gewinnt an Stellenwert in der MS-Therapie

Die Therapieoptionen bei Multipler Sklerose (MS) haben sich erweitert. Neue Substanzen werden daher auch in die aktualisierten Leitlinien Einzug halten. mehr »

Polarisierung – Chance für das Parlament

Gesundheitspolitik in Zeiten der großen Koalition – das stand für die fehlende Konkurrenz der Ideen. Der Souverän hat die Polarisierung gewollt. Das ist eine Chance für die Demokratie. mehr »