Ärzte Zeitung, 01.02.2010

SPD-Fraktion fordert mehr Kinderschutz

BERLIN (bee). Die SPD-Fraktion im Bundestag will einen besseren Kinderschutz durchsetzen. Dazu fordern die sozialpolitische Sprecherin Anette Kramme sowie die Behindertenbeauftragte Silvia Schmidt die Bundesregierung auf, mehr für die Prävention von Adipositas bei Kindern zu tun.

Dazu gehöre auch das Schulobstprogramm, das allerdings von einigen Bundesländern abgelehnt wird. Laut der SPD-Kinderbeauftragten Marlene Rupprecht solle die schwarz-gelbe Koalition für einen verbesserten Kinderschutz ein Präventionsgesetz auf den Weg bringen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wirkstoff zum Cannabis-Entzug

Die Blockade der Fettsäureamid-Hydrolase reduziert Symptome beim Cannabis-Entzug. Mit einem Hydrolasehemmer senkten Abstinenzwillige den Konsum um fast 70 Prozent. mehr »

Erfolg mit Gentherapie bei Anämien

Aktuelle Berichte beim ASH-Kongress bestätigen den Nutzen einer Gentherapie bei Patienten mit Beta-Thalassämie oder Sichelzellanämie. mehr »

Leichter Antieg auf 118 Influenza-Fälle

Die Aktivität der akuten Atemwegserkrankungen (ARE) ist in der 48. Kalenderwoche (KW) 2018 in fast allen Bundesländern gestiegen, besonders in Ostdeutschland. mehr »