Ärzte Zeitung online, 03.12.2018

Polen

Masernausbruch in der Region von Warschau

DÜSSELDORF. Das CRM Centrum für Reisemedizin warnt vor Masern in Polen. Das Centrum zitiert Presseberichte, nach denen seit Anfang Oktober im Verwaltungsbezirk Masowien inklusive der Hauptstadt Warschau 79 Menschen an Masern erkrankt sind. Landesweit wurden in dem Monat bisher 128 Infektionen verzeichnet.

Anders als in Polen klingen die Masern-Ausbrüche in anderen europäischen Ländern wie Griechenland, Frankreich und UK offenbar langsam ab. Allerdings gab es in Rumänien, Italien und der der Slowakei noch erhöhte Erkrankungszahlen. Wegen der vielerorts niedrigen Impfraten wird allerdings noch keine Entwarnung gegeben. Reisende in Europa sollten auf aktuellen Masernschutz achten. (eis)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wenn Kokain auf Brust und Herz schlägt

Down nach dem High: Ein junger Mann kommt mit Brustschmerzen in die Notaufnahme, er hat am Tag zuvor Kokain konsumiert. Die Diagnostik ergibt einen überraschenden Befund. mehr »

Immer mehr BU-Fälle durch die Psyche

Der lange Arm der Leistungsgesellschaft oder einfach bessere Diagnose? Eine sprunghaft steigende Anzahl von Arbeitnehmern scheidet wegen psychischer Probleme vorzeitig aus dem Berufsleben aus. mehr »

Fehlerquelle Entlassbriefe

Unbekannte Abkürzungen und Therapieempfehlungen, die nicht zum Befund passen: Eine Umfrage unter Hausärzten deckt Verbesserungspotenzial in Entlassbriefen auf. mehr »