Ärzte Zeitung, 28.06.2006

Institut warnt: Kein Hausputz mit Bioziden!

Breiter Einsatz niedriger Dosen riskant / Resistenzen von Bakterien werden gefördert

BERLIN (dpa). Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hat vor einem unbedachten Einsatz von Haushaltsreinigern mit Bioziden gewarnt. Biozide Wirkstoffe wie Triclosan sollten der Desinfektion in Krankenhäusern und Arztpraxen vorbehalten bleiben, so das BfR.

Andernfalls könnte die Resistenzentwicklung von Bakterien gefördert werden. Niedrig dosiert ist Triclosan mittlerweile in einer wachsenden Anzahl von Wasch- und Reinigungsmitteln sowie in Kleidung und Kunststoffen enthalten. Gerade durch diese niedrige, nicht ausreichende Dosierung bestehe einerseits die Gefahr, daß die Mikroorganismen vermehrt gegen den Wirkstoff Triclosan resistent würden.

Zudem könnten die Keime auch gegen Antibiotika unempfindlich werden. "Im Alltag genügen Wasser und Seife oder konventionelle Reiniger", betonte BfR-Präsident Professor Andreas Hensel.

Topics
Schlagworte
Umweltmedizin (1148)
Wirkstoffe
Triclosan (2)
Personen
Andreas Hensel (41)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »