Ärzte Zeitung, 31.08.2004

Preis der Hochdruckliga

Ausschreibung für Arbeiten zu Adipositas und Hypertonie

HEIDELBERG (eb). Die Deutsche Hochdruckliga (DHL®) verleiht auch in diesem Jahr den Forschungspreis Adipositas und Hypertonie.

Der Forschungspreis zeichnet unveröffentlichte Arbeiten oder Zusammenfassungen aktuell publizierter Arbeiten aus, die sich mit Adipositas, Hypertonie oder Endorganschäden befassen. Der Preis ist mit 2 500 Euro dotiert und wird vom Unternehmen Sanofi-Synthelabo gefördert. Die Preisverleihung erfolgt im November beim 28. Jahreskongreß der Deutschen Hochdruckliga.

Bewerbung bis zum 12. September an: Professor Jürgen Scholze, Campus Charité Mitte, Luisenstraße 11-13, 10117 Berlin.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hoffnung für Leukämiepatienten

In den USA steht die erste Gentherapie zur Behandlung von Krebskranken vor der Zulassung. Auch in Deutschland dürfte es nicht mehr allzu lange dauern, bis es so weit ist. mehr »

Kaugummi erkennt Infektionen im Mund

Ein neuer Kaugummi-Schnelltest soll künftig dabei helfen, bakterielle Entzündungen früh im Mund zu erkennen. Die Idee ist so einfach wie hilfreich: Durch Kauen erkennt der Patient selbst, ob es ein Problem gibt. mehr »

Zwangsbehandlung nur als letztes Mittel

Das Bundesverfassungsgericht setzt enge Vorgaben für die Behandlung von nicht einsichtsfähigen Patienten gegen ihren Willen. Die Richter fordern ein Gesetz, das die Voraussetzungen für eine Zwangsbehandlung klar benennt. mehr »