Ärzte Zeitung, 25.07.2005
 

Darmhormon hilft beim Abspecken

LONDON (ddp). Das Dünndarm-Hormon Oxyntomodulin könnte helfen, Übergewicht auf natürliche Weise zu reduzieren. Vier Wochen lang dreimal täglich vor dem Essen injiziert, minderte die Substanz in einer doppelblind angelegten Studie mit 26 übergewichtigen Probanden die Kalorienaufnahme und führte zu einer Gewichtsreduktion von durchschnittlich 2,3 Kilogramm, melden Forscher aus London (Diabetes, Band 54, 8).

Oxyntomodulin wird bei Nahrungsaufnahme ausgeschüttet und signalisiert dem Körper Sättigung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »