Ärzte Zeitung, 16.11.2009

Dicke Mütter, schlanke Kinder

Sport Schwangerer schützt Babys vor Übergewicht

NEU-ISENBURG (ikr). Sport bis zum Ende der Schwangerschaft schadet nicht dem Kind. Und: Kinder dicker, aber sportlicher Mütter sind bei der Geburt seltener übergewichtig als Kinder unsportlicher Mütter.

Spanische Forscher haben bei 80 Schwangeren den Effekt von leichtem Gewichtheben und Muskeltraining (3x 35 bis 40 Minuten /Woche) im zweiten und dritten Trimester auf die Gesundheit des Feten untersucht (International Journal of Obesity 33, 2009, 1048).

Ermittelt wurden Apgar-Score, Geburtsgewicht und Größe des Kindes. Bei sportlich aktiven Frauen waren die Kinder genau so gesund wie die einer Kontrollgruppe mit 80 nicht aktiven Frauen. Allerdings brachten Frauen in der Kontrollgruppe, die vor der Schwangerschaft bereits übergewichtig waren, auch schwere Kinder zur Welt. Bei den Aktiven war das aber nicht der Fall.

Lesen Sie dazu auch den Kommentar:
Diabetes-Prävention im Mutterleib

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Sauerbruch – ein Arzt mit vielen Facetten

Er war bereits zu Lebzeiten ein berühmter Arzt. Das Medizinhistorische Museum der Charité versucht, die vielen Facetten im Leben und Wirken von Ferdinand Sauerbruch zu fassen. mehr »

Gut eine halbe Milliarde Euro mehr Honorar

Ärzte und Krankenkassen haben ihre Honorarverhandlungen für 2020 abgeschlossen. Künftig werden Videosprechstunden besser vergütet. mehr »

Zeitdruck und Kollegen stressen im Büro

Im Vergleich zu den USA oder Japan sind die Arbeitszeiten in Deutschland eher kurz. Doch das heißt nicht, dass es am Arbeitsplatz entspannt zugeht. mehr »