Kongress, 02.05.2011

Insulin-Nasenspray: Männer specken ab, Frauen nehmen zu

Insulin-Nasenspray: Männer specken ab, Frauen nehmen zu

WIESBADEN (mal). In der Modulation des menschlichen Energiestoffwechsels wirkt Insulin bei Frauen und Männern unterschiedlich.

Während eine künstliche Erhöhung der Insulinspiegel im Gehirn durch Anwendung von Insulin-Nasenspray bei Männern wie bei Frauen zu besserer Gedächtnisleistung führt, nehmen nur Männer unter dieser Intervention ab - bei achtwöchiger Anwendung zwei bis drei Kilogramm.

Dieser Effekt sei vor allem durch Reduktion des Fettgewebes gegeben, vermutlich infolge reduzierter Kalorienzufuhr, hat Dr. Sebastian Schmid vom Uniklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck berichtet. Frauen nähmen unter der Insulin-Applikation eher zu, wobei das Mehr an Gewicht vor allem durch Einlagerung von Wasser erklärbar sei, so Schmid.

Tierexperimentelle Daten ließen vermuten, dass Östrogene bei den unterschiedlichen Reaktionen des weiblichen und männlichen Organismus wichtig sind.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »