Ärzte Zeitung, 21.07.2011

Nur wer seinen Körper liebt, speckt auch eher ab

LISSABON (hub). Wer abspecken will, weil er seinen Körper nicht mag, hat schlechte Karten. Andersherum klappt es: Wer seinen Körper liebt, dem gelingt auch der Gewichtsverlust leichter.

Das hat eine Studie mit 239 übergewichtigen Frauen im mittleren Alter von 38 Jahren und einem mittleren BMI von 32 ergeben (Intern J Behav Nutr Phys Act 2011; 8: 75).

Eine Hälfte der Studienteilnehmer erhielt allgemeine Ernährungs- und Gesundheitsinformationen sowie Verhaltenstipps zum Umgang mit Stress. Die andere Hälfte (Interventionsgruppe) nahm 30 Wochen lang regelmäßig an Gruppensitzungen teil.

Darin ging es auch um die Gefühle im Zusammenhang mit Essen - wie Frustfressen - und wie der eigene Körper besser zur Geltung gebracht werden kann.

Mit Intervention nahmen die Frauen sieben Prozent Gewicht ab, in der Kontrollgruppe nur zwei Prozent. Hauptgrund: Die Frauen der Interventionsgruppe waren mit ihrem Körper besser im Reinen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Angst vor Stürzen sorgt für Verzicht auf Antikoagulans

Ein erhöhtes Sturzrisiko ist noch immer der häufigste Grund, auf eine orale Antikoagulation bei Vorhofflimmern zu verzichten. mehr »

Warum der Zuckersirup zum dicken Problem werden könnte

Seit Anfang Oktober gibt es in der EU keine Quotenregelung mehr für die aus Mais, Getreide oder Kartoffeln gewonnene Isoglukose. Experten befürchten eine Zunahme von Übergewicht und Diabetes. mehr »

Stotter-Therapie im virtuellen Raum

Geschätzt über 800.000 Bundesbürger stottern. Viele von ihnen ziehen sich komplett zurück, weil sie Ablehnung fürchten. Ein Ausweg: Therapie-Methoden, bei denen man zunächst zu Hause sprechen übt – online. mehr »