Ärzte Zeitung, 18.04.2012

Neue Belege: Adipositas ist genetisch bedingt

ESSEN (eb). Knapp drei Dutzend Gene, die das Gewicht regulieren, sind schon bekannt. Eine große Studie meldet nun zwei neue.

Darin flossen Daten von 5530 adipösen Kindern und Jugendlichen und von 8318 Normalgewichtigen aus 14 nationalen Studien ein. Die Erbanlagen - rs9568856 nahe des Gens OLFM4 und rs9299 nahe des Gens HOXB5 - führen auch bei Erwachsenen zu überschüssigen Kilos auf die Waage.

Die Varianten sind bei Mangel ein deutlicher Überlebensvorteil, da die wenigen verfügbaren Kalorien gut verwerten werden können, so die Forscher (Nature Genetics 2012; online 8. April).

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Europäische Impfwoche - Same procedure as last year!

Heute starten die Europäischen Impfwochen. Am Beispiel Masern werden beträchtliche Defizite in Deutschland deutlich - und dass es seit Jahren kaum Fortschritte gibt. mehr »

Blick ins Gehirn offenbart beste Therapie-Option

Einige Depressive sprechen besser auf Verhaltenstherapien an, andere auf Antidepressiva. Ein Blick ins Hirn per fMRT zeigt, welcher Ansatz den meisten Erfolg verspricht. mehr »

Milliarden für die Versicherten – Kassen bleiben skeptisch

Erster Aufschlag des neuen Gesundheitsministers: Jens Spahn will gesetzlich Versicherte per Gesetz entlasten. Aus Richtung Kassen und Opposition weht scharfer Gegenwind. mehr »