Ärzte Zeitung, 28.10.2012

Kinder

Höheres Risiko für Übergewicht bei TV im Zimmer

EDMONTON (ikr). Kinder, die elektronische Geräte wie Fernsehen oder PC im Schlafzimmer benutzen, schlafen nach Auffassung kanadischer Forscher von der Uni von Alberta weniger.

Und das schlägt sich einer Studie zufolge im Gewicht nieder: Bei Schülern, die zu Schlafenszeiten Zugang zu einem elektronischen Gerät hatten, war das Risiko für Übergewicht 1,46-fach höher als bei Kindern ohne TV oder PC im Schlafzimmer, und bei drei Geräten dieser Art sogar 2,57-fach höher.

Kinder, die eine Stunde länger schlafen als andere, haben ein um etwa 30 Prozent niedrigeres Risiko für Übergewicht oder Adipositas.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Mikroben – Heimliche Heiler

Jede zweite Zelle in und auf uns gehört einer Mikrobe. Durch die erfolgreiche Behandlung mit fäkalen Mikrobiota, etwa bei Autismus, hat die Mikrobiomforschung an Fahrt gewonnen. mehr »

Junge Besucher waren "Verjüngerungskur für DGIM"

Die "Ärzte Zeitung" hat den letzten DGIM-Kongresstag mit der Kamera begleitet. Tagungspräsident Sieber hat uns dabei Rede und Antwort gestanden - und erzählt, was ihn in den Tagen begeistert hat. mehr »

628 Kliniken soll Geld gestrichen werden

Hunderte Krankenhäuser sollen nach einem Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses keinen Zuschlag mehr für die Notfallversorgung erhalten. mehr »