Ärzte Zeitung online, 10.04.2017

Ernährung bei Brustkrebs

Fettreduzierte Kost bei Übergewicht!

SAN ANTONIO. Speziell übergewichtige Brustkrebspatientinnen profitieren im Hinblick auf die Prognose von einer ausgewogenen, fettarmen Ernährung.

Dies unterstreichen aktuelle Ergebnisse der "Women's Health Initiative Dietary Modification"-Studie, die Professor Rowan Chlebowski, Los Angeles, beim San Antonio Breast Cancer Symposium 2016 vorstellte. In der Interventionsgruppe war eine um 20  Prozent reduzierte Fettaufnahme vorgesehen; die Patientinnen aßen zudem vermehrt Obst, Gemüse und Kohlehydrate.

Nach einer kumulativen Nachbeobachtungszeit von 16,1 Jahren waren von 3034 Patientinnen 295 Frauen unmittelbar an Brustkrebs gestorben und 677 Frauen nach abgeschlossener Brustkrebsbehandlung. Subgruppenanalysen zufolge profitierten besonders Frauen von der fettreduzierten Ernährung, die vorher deutlich zu viel Fett gegessen hatten und deutlich übergewichtig waren. (pm)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich
[10.04.2017, 14:55:38]
Werner G. Gehring 
Literatur
Sehr geehrte Damen und Herren, bitte geben Sie dazu die Literatur an.
Dankeschön.

MgG Ihr Dr. Werner G. Gehring zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Häufiger Anaphylaxie unter Erdnuss-Immuntherapie

Schlechte Nachrichten für Patienten mit Erdnuss-Allergie: Einer Meta-Analyse zufolge traten unter einer oralen Immuntherapie bei Kindern deutlich mehr allergische Reaktionen auf. mehr »

Unterschiedliche Positionen zur Impfpflicht

Im internationalen Vergleich steht Deutschland in Sachen Masern-Impfschutz gar nicht so schlecht da. Ein Grund, sich auszuruhen, ist das nicht, meinen Ärztevertreter. Doch wie weit sollte eine Impfpflicht gehen? mehr »

Honorar für Leichenschau soll mehr als verdoppelt werden

Eine Arztstunde für rund 220 Euro: Gesundheitsminister Jens Spahn plant eine Neubewertung der Leichenschau in der GOÄ ab 2020. Bei den Ärzten stößt er damit auf Gegenliebe. mehr »