Ärzte Zeitung, 26.09.2011

Schützt Soja vor Erdnussallergie?

NEU-ISENBURG (MUC/eb). Obwohl die Proteine von Erdnüssen und Sojabohnen starke Homologien aufweisen, sind allergische Reaktionen gegen Soja seltener und weniger gravierend. Möglicherweise können die in Soja enthaltenen Isoflavone die Immunreaktion auf Erdnussallergene unterdrücken.

US-Forscher haben diese Hypothese im Tiermodell und in vitro überprüft. Dazu ernährten sie Mäuse entweder mit einem sojafreien Futter oder mit einem Futter, dem die Soja-Isoflavone Genistein und Daidzein zugesetzt waren.

Die Tiere wurden dann gegen Erdnüsse sensibilisiert und einem Provokationstest unterzogen (Allergo Journal 2011/6).

Bei Mäusen mit isoflavonhaltiger Diät traten signifikant weniger anaphylaktische Symptome auf. Dementsprechend ließen sich bei ihnen nach der Provokation auch weniger degranulierte Mastzellen in der Haut nachweisen als bei sojafrei ernährten Mäusen.

Serumspielge von IgE- und IgG2a-Antikörpern ebenfalls reduziert

Die Serumspiegel von erdnussspezifischen IgE- und IgG2a-Antikörpern waren ebenfalls deutlich reduziert. Durch die Ernährung mit Isoflavonen wurde zudem die durch Choleratoxin induzierbare Reifung von dendritischen Zellen inhibiert.

Der Effekt auf die dendritischen Zellen (DC) war auch bei humanen DC in Kultur nachvollziehbar: Eine Stimulation mit Choleratoxin bewirkte in Gegenwart von Soja-Isoflavonen eine schwächere Hochregulation der Markerproteine CD83 und CD80 als ohne Isoflavone.

Durch Genistein wurde die Zytokinfreisetzung aus den aktivierten DC reduziert. Die DC-vermittelte Aktivierung von CD4+-Zellen war in Anwesenheit des Isoflavons vermindert.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

628 Kliniken soll Geld gestrichen werden

17:00Hunderte Krankenhäuser sollen nach einem Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses keinen Zuschlag mehr für die Notfallversorgung erhalten. mehr »

Junge Besucher waren "Verjüngerungskur für DGIM"

Die "Ärzte Zeitung" hat den letzten DGIM-Kongresstag mit der Kamera begleitet. Tagungspräsident Sieber hat uns dabei Rede und Antwort gestanden - und erzählt, was ihn in den Tagen begeistert hat. mehr »

Keuchhusten - längst keine Kinderkrankheit mehr

An Pertussis erkranken in Deutschland vor allem Erwachsene. Sie stellen eine Gefahr für Säuglinge dar. Wir zeigen, wie viele Erkrankte es seit 2001 gab und wie alt sie waren. mehr »