Ärzte Zeitung, 03.04.2007

TIPP DES TAGES

Einfacher Trick fördert Asthma-Compliance

Bei Asthma-Patienten lässt sich die Notwendigkeit, Medikamente zur Prävention regelmäßig einzunehmen, mit einem einfachen Kniff verdeutlichen. Der britische Pädiater Dr. Carl E. Smith greift dazu zu einer Analogie.

Er fragt: Würde ein frisch verheiratetes Ehepaar, das noch keine Kinder möchte, während der Flitterwochen die "Pille" nur bei Bedarf zur Verhütung nehmen? Mit einer solchen Frage wird stets die Aufmerksamkeit des Patienten geweckt. Dessen eindeutige Antwort wird dann "Nein!" lauten. Smiths Antwort: Ebenso ist es mit den Medikamenten zur Asthma-Prävention. Sie schützen auch nur, wenn sie regelmäßig genommen werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Borderline und Psychosen "heilen" mit Antiepileptika

Manche psychisch Kranken brauchen keine Neuroleptika, sondern Antikonvulsiva. Tauchen im EEG bestimmte Muster auf, ist das ein Hinweis auf eine paraepileptische Psychose. mehr »

Epilepsierisiko nach Sepsis erhöht

Überleben Patienten eine Sepsis, ist die Gefahr epileptischer Anfälle in den folgenden Jahren vier- bis fünffach erhöht. mehr »

PKV muss für unverheiratete Paare zahlen

Nach Überzeugung des Oberlandesgerichts (OLG) Karlsruhe ist die Beschränkung der Kostenerstattung für eine künstliche Befruchtung auf Ehepaare in der PKV unzulässig. mehr »