Ärzte Zeitung, 04.10.2005

Wurzel-Extrakt erschwert Keimen Zell-Invasion

HAMBURG (nie). Forscher haben den Wirkmechanismus des Naturheilmittels Umckaloabo® bei bakterieller Sinusitis entschlüsselt. "Wir konnten zeigen, daß der Pflanzenextrakt das Anheften von A-Streptokokken an und Eindringen in die Atemwegs-Schleimhautzellen mindert", so Professor Franz Daschner.

Wie der Wissenschaftler vom Uniklinikum Freiburg.berichtete, wurde in Modellversuchen mit dem Extrakt aus den Wurzeln der Kapland-Pelargonie die Zahl der in die Schleimhautzellen eingedrungenen Bakterien um die Hälfte reduziert. Es werde auch Rezidiven vorgebeugt, sagte Daschner in Hamburg bei einer Veranstaltung des Unternehmens Spitzner Arzneimittel.

Ein weiterer Vorteil sei, daß Resistenzen gegen den Wirkstoffmechanismus unwahrscheinlich seien, weil nicht in den Bakterienstoffwechsel eingegriffen werde. Damit stelle der Extrakt bei der Sinusitis-Therapie eine sinnvolle Alternative zu Antibiotika dar.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

"Telemedizin ist für uns Landärzte die Zukunft"

Geringes Honorar, hoher Aufwand und auf bestimmte Diagnosen begrenzt – trotzdem setzen einige Ärzte auf die Videosprechstunde. Und das aus vielerlei Gründen. mehr »

Kein Darmkrebs-Screening ab 45 Jahren

Der GBA lehnt die Senkung der Altersgrenzen beim Darmkrebs-Screening ab. Dagegen soll das organisierte Einladungsverfahren zur Früherkennung ab Juli 2019 starten. mehr »

Was 100-Jährige von anderen unterscheidet

100-Jährige sind oft weniger krank als die Jüngeren. Worauf es ankommt, haben Forscher anhand von Daten von AOK-Versicherten herausgefunden. mehr »