Ärzte Zeitung, 14.11.2011

Preis für Forschung zur pulmonalen Fibrose

NEU-ISENBURG (eb). Die Gesellschaft der Freunde der MHH hat hoch dotierte Forschungspreise vergeben.

Das Jahresstipendium, gestiftet von Ernst-August Schrader, geht an Dr. Bianca Ueberberg, Abteilung für Experimentelle Pneumologie.

Sie erhielt das mit 10.000 Euro dotierte Stipendium sowie 6000 Euro durch Gelder der hochschulinternen Leistungsförderung der MHH für ihr Forschungsvorhaben.

Ueberberg widmet sich der chronisch-entzündlichen Lungenerkrankung pulmonale Fibrose.

Im Mausmodell konnte ihre Arbeitsgruppe bereits nachweisen, dass bei dieser Erkrankung verstärkt spezifische Leukozyten-Subpopulationen in der Lunge rekrutiert werden. Und diese regulieren möglicherweise das Krankheitsausmaß.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Regierung will faire Kassen-Wahl

16:51 UhrBundesgesundheitsminister Spahn wünscht mehr Wettbewerb zwischen den Krankenkassen. Mit einem neuen Gesetz will er das AOK-System umkrempeln. mehr »

Masern-Impfpflicht im Gespräch

Wird die Masern-Impfung bald Pflicht in Deutschland? Laut SPD befindet sich eine solche Vorlage in Abstimmung mit dem Gesundheitsminister. Die Grünen sind skeptisch. mehr »

Wut und Ärger können Schlaganfälle begünstigen

Menschen, die sich häufig aufregen, sind gefährdeter für Schlaganfälle, zeigen Studien. Das gilt aber nicht für alle. Es spielt womöglich der Status eine Rolle, so eine Analyse. mehr »