Ärzte Zeitung, 11.09.2009

Strahlen plus Injektionen gegen feuchte AMD

LEIPZIG (ars). Für die feuchte altersabhängige Makuladegeneration (AMD) könnte bald eine neue Therapie zur Verfügung stehen. Sie kombiniert die zweimalige Injektion des Wirkstoffs Ranibizumab (Lucentis®) und eine Bestrahlung mit Strontium-90.

Auf diese Weise ließen sich Patienten künftig wirksamer, kostengünstiger und mit weniger Aufwand als bisher behandeln, berichtet Professor Peter Wiedemann aus Leipzig, der das Verfahren erforscht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text