Ärzte Zeitung, 10.07.2009

Phase-III-Studien mit Antikörper gegen Beta-Amyloid starten

BAD HOMBURG (mut). Das Unternehmen Lilly prüft nun einen neuen Antikörper zur Alzheimer-Therapie in zwei Phase-III-Studien. Der monoklonale Antikörper mit der Bezeichnung Solanezumab richtet sich gegen das Protein Beta Amyloid, das an der Alzheimer-Pathogenese beteiligt ist. Bislang wurde der Antikörper unter der Bezeichnung LY2062430 geführt.

Teilnehmer der beiden Studien EXPEDITION* und EXPEDITION2 sind 2000 Patienten mit leichter bis moderater Alzheimer-Erkrankung. Die Studien dauern 18 Monate, die Patienten erhalten intravenöse Infusionen von 400 mg Solanezumab oder Placebo alle vier Wochen. Ziel ist zu schauen, ob sich der kognitive Abbau verzögern lässt und die Alltagsfunktionen besser erhalten werden können.

EXPEDITION: Expanding Alzheimer's Disease Investigations.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

BGH schränkt Privileg der Arztbewertungsportale ein

Darf ein Arztbewertungsportal eine Praxis ungefragt listen? Ja, aber kein Arzt muss sich Werbung konkurrierender Praxen im direkten Bewertungsumfeld gefallen lassen. mehr »

Low-Fat-Diät ist genauso gut wie Low-Carb

Welche Diät bringt am meisten? Eine Studie der Stanford-Universität hat verschiedene Diäten verglichen und sich angeschaut, ob die Gene beim Abnehmen eine Rolle spielen. mehr »

Hippotherapie bei MS wirkt

MS mit Pferdetherapie behandeln: Das scheint zu funktionieren. Mit den Ergebnissen einer Studie wollen die Autoren die Diskussion über die Kostenübernahme der Hippotherapie beleben. mehr »