Ärzte Zeitung, 15.02.2006

KOMMENTAR

Der Traum von der Diabetes-Prävention

Von Heinz Dieter Rödder

Daß es noch andere Ursachen für Typ-1-Diabetes geben muß als genetische, wird schon länger vermutet. Dazu sind die Inzidenzen in verschiedenen Regionen der Welt zu unterschiedlich.

Welche Umweltfaktoren aber dazu geführt haben, daß in der zweiten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts die Inzidenz des Typ-1-Diabetes zum Teil um bis zu 100 Prozent gestiegen ist, darüber können Forscher nur spekulieren.

Ist es die Gewichtszunahme der Kinder, ist es eine Ernährung, die mehr auf Kuhmilchprodukten beruht als früher, oder sind es vielleicht Virusinfekte?

Eine große weltweite Studie, in der das alles systematisch untersucht wird, ist bei einer so wichtigen Erkrankung sehr zu begrüßen.

Denn werden Faktoren erkannt, die sich vermeiden lassen, wird ein Traum wahr: der Traum von der Prävention des Typ-1-Diabetes.

Lesen Sie dazu auch:
Große Studie zu Typ-1-Diabetes

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

"Die Haltung der Kassen ist irrational"

Die Vertragsärzte kauen schwer am schwachen Ergebnis der Honorarverhandlungen für 2018. Es sei fraglich, ob der aktuelle Mechanismus auf Dauer ein geeignetes Preisfindungsinstrument sei, so KBV-Chef Dr. Andreas Gassen. mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »