Ärzte Zeitung, 13.11.2007

Vorteile für Pioglitazon beim Lipidprofil

DÜSSELDORF (nsi). Pioglitazon beeinflusst das Lipidprofil günstiger als Rosiglitazon. Darauf weisen Daten mehrerer Studien hin. Die Triglyzerid-Werte werden durch Pioglitazon effektiver gesenkt und der HDL-Wert stärker erhöht.

Darauf hat der Diabetologe Professor Diethelm Tschöpe von der Ruhr-Universität Bochum hingewiesen. Patienten, die mit Pioglitazon behandelt werden, hätten eine günstigere Prognose, sagte Tschöpe auf einer Veranstaltung von Takeda in Düsseldorf. Dies lasse sich etwa aus zwei Studien ableiten (Diabetes Care 28, 2005, 1547, J Clin Pharm Ther 31, 2006, 375). Insgesamt komme es auf ein integriertes Management der Zuckerstoffwechselstörung an.

Tschöpe würde Patienten, für die ein Glitazon indiziert ist, wegen günstigerer Lipidverläufe und nicht zu erwartender kardiovaskulärer Probleme Pioglitazon verschreiben. Er würde, anders als Professor Erland Erdmann bei der gleichen Veranstaltung sagte, aber Patienten nicht von der einen Substanz auf die andere umstellen. "Die Metaanalyse von Nissen, die auch die FDA beschäftigt hat, ist für mich eine Zwischenbilanz, auf der ich keine Medikamentenumstellung begründen würde", so Tschöpe.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Engagement, das Früchte trägt

Jungen Menschen fehlt es an Gespür für ehrenamtliches Engagement? Ein Vorurteil, wie sich bei der Springer Medizin Gala gezeigt hat. Deutlich wurde auch, dass Engagement für Hilfsbedürftige auch den Sinn für das Politische schärft. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »