Ärzte Zeitung, 22.09.2009

Neue Glukose-Teststreifen ohne Maltose-Interferenz

Neue Glukose-Teststreifen ohne Maltose-Interferenz

MANNHEIM (eb). Die US-amerikanische Diskussion zu Blutzuckerteststreifengenauigkeit bei einzelnen klinischen Therapien zeigt auch in Deutschland Wirkung. Wie seit Jahren bekannt ist, interferieren Teststreifen auf Basis der GDH-PQQ-Technologie mit Maltose.

Die US-amerikanische Food and Drug Administration (FDA) hat darauf hingewiesen, dass diese Teststreifen dann fälschlich erhöhte Messwerte anzeigen können. Betroffen sind weltweit etwa 0,14 Prozent der Diabetiker, die seltene in-travenöse Therapien mit maltosehaltigen Lösungen wie eine Peritonealdialyse erhalten. Hersteller reagieren: Accu-Chek® von Roche Diagnostics etwa bietet ab sofort maltoseentstörte Teststreifen für den klinischen Einsatz an.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »

Wird die Apple Watch zum Herzrhythmus-Monitor?

Die neue Smartwatch von Apple verfügt über einen EKG-Sensor. Über eine weitere App erkennt sie Vorhofflimmern. Wie sehen mögliche Einsatzszenarien aus? mehr »

Abtreibungsgegner darf Ärzte nicht Mörder nennen

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat einem katholischen Abtreibungsgegner Grenzen für Kritik an Ärzten aufgezeigt, die Schwangerschaftsabbrüche anbieten. mehr »