Ärzte Zeitung, 01.02.2010

Schlaganfall-Risiko erhöht bei jungen Diabetikern

NEU-ISENBURG (eb). Neue Zahlen zum Schlaganfallrisiko bei Typ-2-Diabetikern präsentieren Ärzte aus Deutschland: So ist bei 35- bis 54-jährigen Männern mit Typ-2-Diabetes das Schlaganfallrisiko 4,7-fach und bei Frauen mit der Diabetesform sogar 8,2-fach erhöht. Diabetes verdoppele zudem das Risiko für einen zweiten Schlaganfall und erhöhe die Komplikations- und Sterberate (Diabetologe 5, 2009, 611). Schlechte Blutzuckereinstellung sowie hohe Werte von Bluthochdruck und Blutfetten potenzieren das Risiko.

Besonders riskant ist die Kombination von HbA1c-Werten über acht Prozent und systolischen Blutdruck-Werten von 150 mmHg und mehr. Diese Diabetiker haben ein fast 13-fach erhöhtes Schlaganfall-Risiko.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Muster-Weiterbildung in trockenen Tüchern

Der Vorstand der Bundesärztekammer hat einstimmig die Gesamt-Novelle der (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) für Ärzte beschlossen und veröffentlicht. mehr »

Zehn Regeln für die Rheuma-Therapie

In der medikamentösen Behandlung von älteren Rheuma-Patienten gilt es für Ärzte, einiges zu beachten. Rheumatologen haben zehn Empfehlungen verfasst. mehr »

Es gibt deutlich mehr ausbildende Ärzte

Vor drei Jahren wurde die Förderung der ärztlichen Weiterbildung verbessert. Das zeigt offenbar Wirkung: In deutlich mehr Praxen werden nun Ärzte ausgebildet. mehr »