Ärzte Zeitung, 16.03.2011

Erhöhtes Frakturrisiko bei Diabetikern

MÜNCHEN (ikr). Bei Typ-1- und auch bei Typ-2-Diabetikern sollte immer auch an eine möglicherweise erhöhte Frakturgefährdung gedacht werden. Daran appelliert Professor Ludwig Schaaf aus München.

Zwei aktuelle Metaanalysen haben ergeben, dass das relative Risiko für Hüftfrakturen bei Typ-1-Diabetikern um das 6- bis 9-Fache erhöht ist (MMW-Fortschr. Med. 2011; 4: 45).

Und mehrere Metaanalysen haben nach Angaben von Schaaf bereits gezeigt, dass das Risiko für sämtliche Frakturarten bei Typ-2-Diabetikern erhöht ist. Auch die WHI-Studie hat ein erhöhtes Frakturrisiko bei Frauen in der Postmenopause mit einem Typ-2-Diabetes ergeben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text