Ärzte Zeitung, 11.07.2013
 

Aleglitazar

Roche stellt klinische Tests ein

BASEL. Der schweizerische Pharmahersteller Roche beendet die klinische Entwicklung seines Medikamentenkandidaten Aleglitazar gegen kardiovaskuläre Risiken von Typ-2-Diabetikern nach überstandenem Herzinfarkt.

Die Entscheidung, die Entwicklungsarbeiten einzustellen, sei aufgrund der Ergebnisse regelmäßig durchgeführter Verträglichkeitsprüfungen gefallen, teilt Roche mit. Letztlich seien Sicherheitsbedenken und die fehlende Wirksamkeit von Aleglitazar ausschlaggebend gewesen.

Von dem Wirkstoff hatte sich Roche nach früheren Tests eine Verbesserung der peripheren Insulinempfindlichkeit sowie eine bessere Beherrschung der Dyslipidämie von Typ-2-Diabetikern erhofft. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bariatrische Chirurgie rückt Bluthochdruck zu Leibe

Adipöse Hypertoniker konnten in einer Studie nach bariatrischer Chirurgie ihre antihypertensive Medikation reduzieren. Die Hälfte erreichte sogar eine Remission des Bluthochdrucks. mehr »

Droht uns jetzt eine Staatskrise?

Jamaika gescheitert, politisches Vakuum in Berlin. Am Beispiel der Gesundheitspolitik lässt sich zeigen, warum das noch keine Krise ist. mehr »

Das müssen Ärzte beim Impfen beachten

Allergische Reaktionen sind eine Kontraindikation für eine erneute Anwendung des Impfstoffs. Ist eine weitere Impfung dennoch nötig, sollten Ärzte diese Tipps beherzigen. mehr »