Ärzte Zeitung, 05.08.2014

Thüringen

Diabetes-Fortbildungen für Lehrer

ERFURT. In Thüringen werden Lehrer besser für den Umgang mit Kindern mit Diabetes geschult. Mit einer Petition an den Thüringer Landtag hatte ein Bürger unbürokratische Diabetes-Schulungen für Lehrer und Erzieher gefordert.

Über 1700 Befürworter schlossen sich der Petition an. Nun erreichte der Landtag, dass anlassbezogen Fortbildungen stattfinden, wenn bei einem Kind in der Schulklasse Diabetes mellitus Typ 1 auftritt.

Organisation und Finanzierung übernimmt das Thüringer Institut für Lehrerfortbildung. Entwickelt hat das Kulturministerium zudem "Handreichungen zur Medikation von Schülern während der Zeit des Schulbesuchs". Diese enthält Hinweise für Lehrkräfte und Erzieher zum Thema. (rbü)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

38 Prozent mehr psychische Diagnosen bei jungen Erwachsenen

Immer mehr junge Erwachsene leiden unter psychischen Erkrankungen. Allein die Diagnose Depressionen hat um 76 Prozent seit 2005 zugenommen, so der Arztreport 2018. mehr »

Vorhofflimmern schlägt aufs Hirn

Nicht nur ein Risikofaktor für Schlaganfall: Vorhofflimmern ist auch für das Gehirn gefährlich. Angststörungen und kognitive Einschränkungen sind Nebenwirkungen, so eine Studie. mehr »

Gericht urteilt über Diesel-Fahrverbote

Müssen Städte die Feinstaub-Notbremse ziehen und Diesel-Fahrzeuge aus den Innenstädten verbannen? Bejaht das Bundesverwaltungsgericht dies, könnte auch die Gesundheitswirtschaft in die Bredouille kommen. mehr »