Ärzte Zeitung online, 06.09.2017

Diabetesberater

"Jeder dritte Patient wurde nicht geschult"

Viele Diabetiker erhalten aus Mangel an Angeboten keine Schulung. Diabetesberaterinnen fordern daher von der Politik eine bessere Unterstützung.

BERLIN. Fast 30 Prozent der Patienten mit Typ-2-Diabetes erhalten keine Diabetes-Schulung, berichtet der Verband der Diabetes-Beratungs- und Schulungsberufe in Deutschland (VDBD). Die Gründe seien vielfältig, unter anderem würden zu wenig Schulungen angeboten.

Der VDBD appelliert daher an die Politik, nichtärztliche Gesundheitsfachkräfte stärker zu unterstützen, indem Leistungen wie Diabetes-Schulungen angemessen vergütet werden. "Um qualifizierte Schulungen anbieten und Diabetespatienten so beim Umgang mit ihrer Erkrankung begleiten zu können, ist diese Berufsgruppe unerlässlich", wird VDBD-Geschäftsführerin Dr. Gottlobe Fabisch in der Mitteilung zitiert.

Der VDBD fordert daher mehr Initiative, um das Berufsbild der Diabetesberaterinnen gesellschaftlich und finanziell aufzuwerten. Dazu gehörten auch eine bundesweite Anerkennung der Weiterbildung zur Diabetesberaterin als eigenständigem Beruf, eine Vereinfachung der Abrechnung von Präventionsleistungen sowie eine adäquate Vergütung von Zusatzleistungen, die das Abrechnungssystem noch nicht abdeckt. Die Anwendung von strukturierten Schulungs- und Behandlungsprogrammen ist in den Disease-Management-Programmen (DMP) der Krankenkassen verankert und in den evidenzbasierten Nationalen Versorgungsleitlinien zur Therapie des Diabetes mellitus gefordert. Trotz Einschreibung in das Disease-Management-Programm Diabetes mellitus galten jedoch bis zum Jahr 2015 nur 71,8 Prozent der Patienten mit Typ-2-Diabetes als geschult. ..(eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wie Seelenklempner Stress bewältigen

Einen Sonntagsblues kennen sie nicht, denn montags ist Chorprobe: In Berlin singen Psychiater, Psychologen und Neurologen seit Jahren gemeinsam in einem außergewöhnlichen Chor. mehr »

Anti-Aging klappt – mit dem richtigen Sport

Wer sein Leben mit Hilfe von Sport verlängern will, sollte auf Sport setzen – und dabei vor allem auf eine Trainingsform, wie eine saarländische Studie jetzt nahelegt. mehr »

Cannabis ist weiter meistkonsumierte Droge

Sowohl bei Jugendlichen als auch bei Erwachsenen nimmt Cannabis unter den illegalen Drogen weiterhin die prominenteste Rolle ein. Das geht aus dem DBDD-Jahresbericht hervor. mehr »