Ärzte Zeitung, 25.04.2005

Kosmetika: mehr Schein als Sein

FRANKFURT/MAIN (ddp.vwd). Kaviar, Gold, Seide und Diamanten sind derzeit als Zusätze für Kosmetika beliebt. Doch die edlen Zutaten halten oft nicht das, was sie versprechen.

So lautet das Ergebnis von Experten im neuen Öko-Test-Kompakt "Gesichtspflege". Luxuriös klingende Inhaltsstoffe entpuppten sich oft nur als werbewirksame Zutaten, heißt es. Darüber hinaus mischten viele Hersteller Substanzen in die Präparate, die die Haut alt aussehen lassen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »