Ärzte Zeitung, 24.09.2010

Schrittweise zum Erfolg bei atrophen Aknenarben

MÜNCHEN (HD/fk). Im Gegensatz zu wulstigen Narben und Kelloiden sind Aknenarben meist atroph. Eine einzige Laserbehandlung alleine genügt dann oft nicht.

Atrophe Narben sind bei Patienten, gerade auch bei Männern, ein großes Thema, weiß Dr. Tanja Fischer vom Haut- und Lasercentrum Potsdam aus ihrer eigenen Praxis. Zur Therapie bei tiefen Aknenarben wendet sie vor dem fraktionierten CO2-Laser einen nonablativen Erbium-Glass-Laser (Fraxel Restore) bei hoher Energie ein- bis zweimal im Abstand von vier Wochen an.

Um die Lichtbrechung an sehr kantigen, stufigen Narbenrändern zu verringern, trägt Fischer gegebenenfalls vor der eigentlichen Behandlung zunächst die Narbenkanten mit dem Erbium-YAG-Laser ab und erzielt so bereits eine optische Verbesserung. Teilweise erfolgt dann auch schon eine Subzision und eine leichte Hyaluronsäure-Unterfütterung.

Bei der Subzision löst sie mit einer scharfen Nadel den Narbengrund mechanisch, ehe sie die Hyaluronsäure injiziert. Zwei Wochen später folgt dann die Behandlung mit dem fraktionierten Erbium-Glass- und CO2-Laser.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So alt sind die Ärzte in Deutschland

Fast jeder dritte niedergelassene Arzt in Deutschland ist jenseits der 60. Wir zeigen in Grafiken, in welchen Fachbereichen die Vergreisung besonders stark ist. mehr »

Deutschland will Zuckerberg bezwingen

Zucker versteckt sich in vielen Fertigprodukten. Das erschwert eine gesundheitsbewusste Ernährung, so die Kritik beim 2. Zuckerreduktionsgipfel. Die Politik will eingreifen. mehr »

Riskanter Psychopharmaka-Einsatz in Altenheimen?

Wie oft bekommen Bewohner deutscher Altenheime beruhigende Medikamente? Diese Frage widmet sich eine jetzt Studie. Anscheinend liegt manches im Argen. mehr »