Ärzte Zeitung, 13.08.2009

Gesund leben lohnt sich

Vier von fünf chronischen Erkrankungen vermeidbar

POTSDAM (mut). Wer niemals geraucht hat, nicht massiv übergewichtig ist, pro Woche mehr als dreieinhalb Stunden körperlich aktiv ist und sich gesund ernährt, hat gute Chancen, ohne chronische Krankheiten durchs Leben zu kommen. Im Vergleich zu Menschen mit ungesundem Lebensstil ist das Risiko für solche Erkrankungen um 78 Prozent vermindert.

Darauf deutet jetzt eine neue Auswertung von Daten bei über 23 000 deutschen Teilnehmern, die über einen Zeitraum von acht Jahren untersucht worden waren. Bei einer gesunden Lebensweise ist das Diabetesrisiko sogar um 93 Prozent und das Herzinfarktrisiko um 81 Prozent reduziert. Das Apoplexierisiko ist immerhin um die Hälfte und das Krebsrisiko um 36 Prozent vermindert (Arch Int Med 169, 2009, 1355).

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Junge sind besonders depressionsgefährdet

Der Alltag junger Menschen birgt hohe Depressionsrisiken. Ärzte warnen: Die Gefahr der Chronifizierung ist groß. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »