Ärzte Zeitung, 18.10.2010

Herz-Kreislaufkrankheit häufigste Todesursache

Herz-Kreislaufkrankheit häufigste Todesursache

Fast jeder Zweite in Deutschland stirbt an Herz-Kreislauf-Krankheiten.

© Mary Davies / fotolia.com

WIESBADEN (shl). Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems zählten 2009 mit knapp 42 Prozent wie in den Vorjahren zu den häufigsten Todesursachen, berichtet das Statistische Bundesamt. Diese Krankheiten führten vor allem bei Senioren zum Tod: Die meisten der daran Verstorbenen (91 Prozent) waren 65 Jahre und älter. Insgesamt starben vergangenes Jahr rund 850  000 Menschen, was einem Plus von 1,2 Prozent gegenüber 2008 entspricht. Rund ein Viertel erlagen einem Krebsleiden. Dabei dominierten bei Männern und Frauen bösartige Neubildungen der Verdauungsorgane.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Asthma – oder nur zu dick?

Wenn keuchende, schwer übergewichtige Patienten in der Praxis über "Asthma" klagen, ist Vorsicht geboten. Denn oft sind die Symptome kein pneumologisches Problem. mehr »

WHO veröffentlicht die ICD-11

Nach 26 Jahren hat die Weltgesundheitsorganisation die Klassifikation der Todesursachen und Krankheiten auf eine neue Grundlage gestellt. Die ICD-11 ist am Montag veröffentlicht worden. mehr »

Warum Patienten aggressiver werden

Dass Patienten Ärzte verbal angreifen und bedrohen, kommt in Deutschland immer häufiger vor. Die Gründe dafür sind vielfältig. Vielerorts wappnen sich Mediziner in Praxen und Kliniken gegen die stärker aufkommende Gewalt. mehr »