Ärzte Zeitung, 01.11.2011

Ziemssen-Preis der DGK vergeben

DÜSSELDORF (eb). Bei ihrer Herbsttagung hat die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (DGK) Dr. Sven Zumhagen mit dem Hugo-von-Ziemssen-Preis 2011 ausgezeichnet.

Zumhagen ist Mitarbeiter des Instituts für Genetik von Herzerkrankungen (IfGH) der Universität Münster. Er erhielt den Award für sein Poster mit dem Titel "Atrial fibrillation, sinus bradycardia and long QT syndrome are associated with a heterozygous mutation (R231C) located in S4 voltage sensor domain of the KCNQ1 channel in two pedigrees."

Der Preis ist mit 2.500 Euro dotiert. Meist wird er, wie in diesem Jahr, geteilt vergeben. Die zweite Auszeichnung ging an Dr. Peter Seizer aus Tübingen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So hoch ist die Lebenserwartung in der Welt

Wer als Junge in Deutschland geboren wird, darf sich im Schnitt auf 78 Jahre freuen. Wie hoch ist die Lebenserwartung in anderen Ländern der Welt? Wir geben die Antwort. mehr »

Pflege-Eigenanteil deckeln!

16:41Viele Bürger beklagen, dass Pflegeheime teuer sind, berichtet die DAK in ihrem Pflegereport. Kassenchef Storm schlägt nun vor, den Eigenanteil zu beschränken. Das entflammt eine neue Debatte über die Pflege-Finanzierung. mehr »

Der Gesundheitsminister will das E-Rezept

Krankenkassen, Ärzte und Apothekerschaft sollen in ihren Rahmenverträgen das elektronische Rezept ermöglichen. Eine gesetzliche Verpflichtung soll bis 2020 stehen. mehr »