Ärzte Zeitung online, 30.03.2017

US-Studie

Mit Pokémon Go Schutz für Herz und Hirn

DURHAM. Spieler der Smartphone-App Pokémon Go laufen pro Tag fast 2000 Schritte mehr als vorher, meldet die American Heart Association auf ihrer Website. Bei übergewichtigen oder körperlich sonst wenig aktiven Spielern sind es sogar 3000 zusätzliche Schritte am Tag. Das geht aus einer Studie der Duke University in Durham / North Carolina hervor, an der 167 Nutzer im Juni und Juli 2016 teilnahmen. Die zusätzliche körperliche Aktivität reduziere das Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko bei Hochrisiko-Personen Studien zufolge um acht Prozent, wird Hanzhang Xu von der Duke University in der Mitteilung zitiert. "Besonders Menschen, die einen sitzenden Lebensstil pflegen, werden durch solche Spiele zu mehr Bewegung angeregt." (mmr)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Warum Schlafmangel heißhungrig macht

Schlafmangel kurbelt den Hunger an, das kennen viele aus Erfahrung. Warum das so ist, haben jetzt Forscher entschlüsselt: Es liegt nicht an den Hormonen. mehr »

Fertigprodukte mit weniger Fett und Zucker

Bis 2025 soll es weniger Salz, Fett und Zucker in Convenience-Produkten geben. Laut Medienberichten hat sich Ernährungsministerin Klöckner mit der Industrie auf Zielwerte geeinigt. mehr »

EU verbietet Einweg-Plastik

Die EU setzt gegen die Meeresverschmutzung auf ein Einweg-Plastik-Verbot – und darauf, dass die Industrie sich künftig an den Reinigungskosten beteiligt. Warum haben gerade Flaschendeckel dem Deal Steine in den Weg gelegt? mehr »