Kardiologie

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Akute und chronische Herzinsuffizienz

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung online, 12.01.2018

Online-Fortbildung

Webcast zu Interaktionen zwischen Herz und Lunge

KÖLN. Was ist in puncto Interaktion zwischen Herz und Lunge relevant? Zu dieser Frage wird Professor Stephan Rosenkranz, Uniklinik Köln, am Mittwoch, 24. Januar 2018 (19-20 Uhr), in einem Webcast aktuelle Daten und Fakten erläutern.

Schon am Beispiel der Dyspnoe werde die Verflechtung von Kardiologie und Pneumologie deutlich, heißt es in der Ankündigung der vom Unternehmen MSD unterstützten online-Fortbildung bei Health-CME, eine Plattform der KWHC GmbH. So seien das primäre diagnostische Vorgehen und die daraus abgeleitete Therapie davon abhängig, ob der Patient primär bei einem Kardiologen oder Pneumologen vorstellig wird.

Neben Leitlinienempfehlungen und neuen Studien zu Herzinsuffizienz oder Lungenembolie wird Rosenkranz erläutern, was bei der Diagnostik und Therapie der Klappen- sowie Rechtsherzfunktion aus kardiopulmonaler Sicht beachtet werden sollte. (mal)

Infos und Anmeldung: https://kardio-pneumo.fortbildungsserver.de/

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nicht immer geht's sofort zum Arzt

20- bis 50-jährige Patienten in Deutschland sind offenbar leidensfähig. Denn sie verschieben den Arztbesuch oft um Wochen oder Jahre, obwohl sie Beschwerden haben. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

15:57 Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen. mehr »

Bei Meniskusriss nicht vorschnell operieren

Ärzte sollten bei Meniskusrissen nicht gleich eine arthroskopische Operation einleiten. Oft kommen Betroffene auch mit Gymnastik und Physiotherapie zum Ziel. mehr »