Ärzte Zeitung online, 12.01.2018

Online-Fortbildung

Webcast zu Interaktionen zwischen Herz und Lunge

KÖLN. Was ist in puncto Interaktion zwischen Herz und Lunge relevant? Zu dieser Frage wird Professor Stephan Rosenkranz, Uniklinik Köln, am Mittwoch, 24. Januar 2018 (19-20 Uhr), in einem Webcast aktuelle Daten und Fakten erläutern.

Schon am Beispiel der Dyspnoe werde die Verflechtung von Kardiologie und Pneumologie deutlich, heißt es in der Ankündigung der vom Unternehmen MSD unterstützten online-Fortbildung bei Health-CME, eine Plattform der KWHC GmbH. So seien das primäre diagnostische Vorgehen und die daraus abgeleitete Therapie davon abhängig, ob der Patient primär bei einem Kardiologen oder Pneumologen vorstellig wird.

Neben Leitlinienempfehlungen und neuen Studien zu Herzinsuffizienz oder Lungenembolie wird Rosenkranz erläutern, was bei der Diagnostik und Therapie der Klappen- sowie Rechtsherzfunktion aus kardiopulmonaler Sicht beachtet werden sollte. (mal)

Infos und Anmeldung: https://kardio-pneumo.fortbildungsserver.de/

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neue Arzneien zum Schutz vor Brüchen

Osteoporose wird oft übersehen. Der Welt-Osteoporose Tag rückt die Erkrankung ins Bewusstsein. Zum Schutz vor Frakturen werden derzeit neue Substanzen erprobt. mehr »

Vergangenheit, die nicht vergeht

Ramstein, Eschede, Loveparade in Duisburg: Großunglücke lassen bei Opfern und oft auch bei Einsatzkräften seelische Wunden zurück. Psychotraumatologen können den Betroffenen in der Regel gut helfen. mehr »

Politik hat die Bedeutung der Arzneimittelforschung erkannt

Gute Versorgungsideen sind in der Politik willkommen, stellte Gesundheitsminister Jens Spahn bei der Springer Medizin Gala zum Galenus-von-Pergamon-Preis klar. mehr »