Ärzte Zeitung online, 12.01.2018

Online-Fortbildung

Webcast zu Interaktionen zwischen Herz und Lunge

KÖLN. Was ist in puncto Interaktion zwischen Herz und Lunge relevant? Zu dieser Frage wird Professor Stephan Rosenkranz, Uniklinik Köln, am Mittwoch, 24. Januar 2018 (19-20 Uhr), in einem Webcast aktuelle Daten und Fakten erläutern.

Schon am Beispiel der Dyspnoe werde die Verflechtung von Kardiologie und Pneumologie deutlich, heißt es in der Ankündigung der vom Unternehmen MSD unterstützten online-Fortbildung bei Health-CME, eine Plattform der KWHC GmbH. So seien das primäre diagnostische Vorgehen und die daraus abgeleitete Therapie davon abhängig, ob der Patient primär bei einem Kardiologen oder Pneumologen vorstellig wird.

Neben Leitlinienempfehlungen und neuen Studien zu Herzinsuffizienz oder Lungenembolie wird Rosenkranz erläutern, was bei der Diagnostik und Therapie der Klappen- sowie Rechtsherzfunktion aus kardiopulmonaler Sicht beachtet werden sollte. (mal)

Infos und Anmeldung: https://kardio-pneumo.fortbildungsserver.de/

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

628 Kliniken soll Geld gestrichen werden

17:00Hunderte Krankenhäuser sollen nach einem Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses keinen Zuschlag mehr für die Notfallversorgung erhalten. mehr »

Junge Besucher waren "Verjüngerungskur für DGIM"

Die "Ärzte Zeitung" hat den letzten DGIM-Kongresstag mit der Kamera begleitet. Tagungspräsident Sieber hat uns dabei Rede und Antwort gestanden - und erzählt, was ihn in den Tagen begeistert hat. mehr »

Keuchhusten - längst keine Kinderkrankheit mehr

An Pertussis erkranken in Deutschland vor allem Erwachsene. Sie stellen eine Gefahr für Säuglinge dar. Wir zeigen, wie viele Erkrankte es seit 2001 gab und wie alt sie waren. mehr »