Kardiologie

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Akute und chronische Herzinsuffizienz

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 06.12.2005

Gefahr durch hohe Amplitude beim Blutdruck

HAAR (wst). Zwei 75jährige Männer mit etwa gleichem Gesundheitszustand haben beide einen systolischen Blutdruck von 180 mmHg. Diastolisch werden dagegen bei dem einen nur 80 mmHg gemessen, beim anderen 105 mmHg. Wer hat das höhere Infarktrisiko?

Epidemiologische Untersuchungen geben hier eine klare Antwort: Der Mann mit 180/80 mmHg ist in der schlechteren Position, so Professor Peter Baumgart von der Klinik für Innere Medizin des Clemenshospitals Münster.

Mit der Größe der Blutdruckamplitude, also der Differenz zwischen systolischem und diastolischem Druck, nähmen gerade bei alten Menschen KHK-Morbidität und -Mortalität zu, sagte Baumgart auf einer Veranstaltung von MSD in Haar.

Diskutiert werde inzwischen, ob eine hohe Blutdruckamplitude nur ein Risikoindikator ist, der etwa auf ein atherosklerotisches Gefäßsystem hinweist, oder ob eine hohe Blutdruckamplitude sogar ein eigenständiger Risikofaktor mit noch unklarem Wirkmechanismus ist.

Jedenfalls dürften normale oder gar niedrige diastolische Werte bei hohen systolischen Werten keinesfalls beruhigen. Vielmehr müßte dann gerade bei alten Menschen der isoliert erhöhte systolische Wert konsequent gesenkt werden.

Topics
Schlagworte
Bluthochdruck (1511)
Krankheiten
KHK (2092)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nicht immer geht's sofort zum Arzt

20- bis 50-jährige Patienten in Deutschland sind offenbar leidensfähig. Denn sie verschieben den Arztbesuch oft um Wochen oder Jahre, obwohl sie Beschwerden haben. mehr »

Zusätzliche Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll für bestimmte Arztgruppen eingeführt werden. mehr »

Bei Meniskusriss nicht vorschnell operieren

Ärzte sollten bei Meniskusrissen nicht gleich eine arthroskopische Operation einleiten. Oft kommen Betroffene auch mit Gymnastik und Physiotherapie zum Ziel. mehr »