Kardiologie

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Akute und chronische Herzinsuffizienz

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 04.09.2007

Neues System ermittelt Zustand der Gefäße

WIEN (eb). In welchem Zustand sind die Gefäße eines Menschen? Ein neues System von Siemens Medical Solutions schätzt dies besonders genau ab. Mit einer speziellen Software wird dabei das Gefäßrisiko mit Faktoren wie Intima-Media-Dicke der Karotis, Cholesterinwerten und Blutdruck ermittelt.

Mit dem syngo Arterial Health-Paket (AHP) lässt sich bei einem Patienten das vaskuläre Alter - das heißt die arterielle Gefäßsteifigkeit - abschätzen und visuell darstellen. Das teilt das Unternehmen Siemens Medical Solutions mit. Das System wird beim Kongress der European Society of Cardiology in Wien vorgestellt.

Um das Gefäßrisiko zu ermitteln, wird die Dicke von Intima und Media per Ultraschall gemessen. Zusätzlich berücksichtigt das System die ARIC*-Datenbank, um das relative Gefäßalter anstelle des chronologischen Alters des Patienten zu bestimmen. Dabei werden die Framingham-Risikofaktoren und Studiendaten zur Abschätzung des kardiovaskulären Risikos berücksichtigt.

Durch die Kombination von vaskulärem Alter, Framingham-Faktoren und ARIC-Daten lässt sich das Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko besonders genau bestimmen. Ergibt sich dabei ein erhöhtes Risiko für eine Gefäßkrankheit, kann für den Patienten ein individueller Präventions- und Therapieplan erstellt werden.

*Atherosclerosis Risk in Communities

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Neue Hoffnung auf wirksame Alzheimer-Therapie

Lässt sich der Krankheitsverlauf bei Alzheimer mittels Antikörper doch bremsen? Erstmals deutet sich ein solcher Erfolg in einer größeren Studie an. Das weckt Hoffnungen. mehr »

Was die Datenschutz-Folgenabschätzung ist

Praxen, Kliniken und MVZ, die in großem Stil Patientendaten verarbeiten, müssen laut DSGVO eine Datenschutz-Folgenabschätzung absolvieren. Medizinrechtler erläutern, wie das geht und was das überhaupt ist. mehr »

Tele-Hausarzt horcht aus der Ferne ab

Dr. Rafael Walocha betreut als Tele-Hausarzt Bewohner eines Pflegeheims per Video. Dabei kann er die Patienten sogar elektronisch auskultieren. Arzt und Patienten sind begeistert. mehr »