Ärzte Zeitung, 16.06.2011

Olivenöl unterstützt die Schlaganfall-Prophylaxe

BORDEAUX (eis). Olivenöl schützt offenbar vor Schlaganfall, wie Forscher der Uni Bordeaux herausgefunden haben.

Dazu wurden 7000 Probanden im Alter über 65 Jahre in den Regionen Bordeaux, Dijon und Montpelier fünf Jahre nachverfolgt (Neurology online 15. Juni). 148 der Teilnehmer hatten einen Schlaganfall.

Bei Probanden, die nach eigenen Angaben viel Olivenöl konsumierten, lag die Rate bei 1,5 Prozent, bei Teilnehmern ohne Olivenölkonsum immerhin bei 2,6 Prozent, so die Forscher.

Das Risiko wurde also um relative 41 Prozent reduziert. Für den Schutz müsse das Öl aber Teil einer gesunden Diät mit wenig Salz und gesättigten Fettsäuren sein.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Alltags-Chemikalien schaden dem Sperma

In einer Studie an Spermien haben Forscher schädliche Effekte von Alltagschemikalien festgestellt. Problematisch: Die Einzelstoffe potenzieren ihre Wirkung gegenseitig. mehr »

Nervenärzte schlagen Alarm

Der Spitzenverband ZNS ist besorgt: Die Versorgung von Demenz-, Parkinson- und Schlaganfallpatienten gerate in Gefahr, warnen die Nervenärzte. mehr »

Das läuft falsch bei der Diabetes-Vorsorge

Viele Versuche, Diabetes und Adipositas vorzubeugen, sind zum Scheitern verurteilt: Gesundheitstage an Schulen und eine Zuckersteuer gehören dazu. Diabetes-Experte Prof. Stephan Martin würde die Ressourcen anders verteilen. mehr »